Themen: Österreich | Europa | International | FECRIS | Religion| Kommentare
#
IHR FORUM FÜR TOLERANZ UND MENSCHENRECHTE - Your forum for  tolerance and human rights
sitemap

Seite Durchsuchen:

Einloggen/Log-In:




Passwort vergessen? ¤ Mitglied?

Das Neueste:

FOREF Kommentar:


for webdesign/coding more info

separate
print social bookmark

Home

Top News

WIEN: Demo für Religionsfreiheit der Christen in Ägypten

Von Peter Zöhrer am 22.10.2011.

Bei der Solidaritätsdemonstration in Wien verurteilten Kardinal Christoph Schönborn und der koptisch-orthodoxe Bischof Anba Gabriel das "Massaker von Maspero" an Christen scharf. Über tausend Demonstranten, darunter Kopten, Katholiken, Protestanten und Christen aus den evangelischen Freikirchen gingen von der Oper bis zum Stefansplatz um ihren Apell für die Religionsfreiheit in Ägypten an die Öffentlichkeit zu bringen.

EU/Ägypten: Bischöfe rufen zum Schutz der Religionsfreiheit auf

Von Peter Zöhrer am 15.10.2011.

Europas Bischöfe erklären sich solidarisch mit den Bürgern Ägyptens, besonders den Kopten. In der Bluttat von Kairo vom vergangenen Sonntag äußere sich als „mörderische Gewalt gegen den Frieden, das Zusammenleben der Religionen, die Freiheit und die menschliche Würde“, heißt es in einem Schreiben der Konferenz der europäischen Bischöfe (CCEE).

Keine Neuauflage von "Sekten - Wissen Schützt" geplant

Von Peter Zöhrer am 06.10.2011.

Nach Auskunft des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend wird es keine Neuauflage der einstmals sehr kontroversen “Sektenbroschüre" aus dem Jahr 1999 geben >>> Das Ministerium empfiehlt, die Broschüre nicht mehr zu verwenden.

Wien/Würzburg: Das Amtsblatt im Sommerloch

Von Peter Zöhrer am 26.08.2011.

Wie die Wiener Zeitung und die kirchlichen „Sektenexperten“ einander helfen ... auf Kosten Dritter. Unter dem Titel „Bio-Kost von Bibel-Bauern“ deckt die Journalistin Claudia Peintner das „Böse“ auf. Hinter den Aufstrichen, Brot & Co. der Öko-Marke "Lebe Gesund" soll eine umstrittene Glaubensgemeinschaft stecken, schreibt sie.

NEU: "Religiöse Diskriminierung im säkularen Staat"

Von Peter Zöhrer am 17.08.2011.

Spitzen-Experten aus ganz Europa trafen sich in der Uni-Graz zu einem Symposium mit dem Titel "Religiöse Diskriminierung in ausgewählten Ländern Europas". Das Organisations-Komitee der hochkarätigen Veranstaltung bestand vorwiegend aus dem wissenschaftlichen Beirat von FOREF Europa. Über 70 Teilnehmer aus 15 Ländern nahmen an der zweitägigen Konferenz teil. Lesen Sie das bemerkenswerte und sehr aktuelle Referat von Dr. Christian Brünner "Religiöse Diskriminierung im säkularen Staat - Eine Einleitung" hier auf FOREF.

WIEN: Nationalrat ignoriert religiöse Anliegen von 6 Millionen Österreichern!

Von Peter Zöhrer am 06.07.2011.

Bekenntnisgemeinschftsgesetz 2011 ist menschrechtswidrig. Trotz massiver Proteste der Religions- und Bekenntnisgemeinschaften beschloss der Nationalrat am Donnerstag den 7. Juli das umstrittene Bekenntnisgemeinschaftsgesetz ...

UNGARN: Religionsfreiheit in Gefahr!

Von Peter Zöhrer am 29.06.2011.

Durch eine Initiative von Ungarns Christdemokraten (KDNP) wurde am 14. Juni 2011 ein Gesetzesentwurf vorgestellt der das Recht auf Gewissens- und Religionsfreiheit gefährdet. Wird das Gesetz am 23. Juni im Parlament verabschiedet droht über 100 Kirchen und Religionsgemeinschaften der Verlust des Rechtsstatus. Der Gesetzesentwurf steht in völligen Widerspruch zu den Standards der EU und stellt einen erheblichen Rückschlag für die Religionsfreiheit in Ungarn dar.

WIEN: Kirchen-Aufstand gegen "Anerkennung Neu"

Von Peter Zöhrer am 23.06.2011.

Die Regierung regelt die Anerkennung von Religionsgemeinschaften neu. Fünf Religionsgruppen befürchten, durch neues Gesetz staatliche Anerkennung zu verlieren. Ministerin Schmied beruhigt, doch die Betroffenen schlagen Alarm. Religiöse Gruppen nehmen den Gesetzesentwurf mit scharfer Kritik unter Beschuss. Eine Gegenüberstellung der geltenden und der vorgeschlagenen Fassung des umstrittenen Gesetzes sowie 23 Stellungnahmen im Originaltext finden sie hier ...

Sektenhetze für die Quote - Puls 4 am Puls der Zeit?

Von Peter Zöhrer am 13.04.2011.

In „ÖSTERREICH UNDERCOVER“ begibt sich eine mehrköpfige Redaktion mit versteckter Kamera auf die Suche nach der Wahrheit. Reporter scheuen keine Gefahren und nehmen das Christentum, den Islam und diverse kleine Glaubensgruppen unter die Lupe. Zudem gehen sie dem Phänomen nach, was passiert wenn sich rechtsextreme Ideologien mit Glaubensfragen vermischen. In Studiodiskussionen kommen zudem Betroffene und Verantwortliche zu Wort ...

NEU: Religiöse Intoleranz und Diskriminierung in ausgewählten Ländern Europas

Von Peter Zöhrer am 08.04.2011.

BUCH NEUERSCHEINUNG: Definitiv die aktuellste Publikation zum Thema Religionsfreiheit! Die Aufsätze handeln von den Rahmenbedingungen und Gründen für religiöse Intoleranz und Diskriminierung am Beispiel ausgewählter Länder in Europa. Spitzenexperten nennen konkreter Fallbeispiele. Auch Maßnahmen von Anti-Kultgruppen und ihrer Unterstützer auf Seiten der Regierungen wie der etablierten Kirchen werden beleuchtet. Gefährdungen für die Religionsfreiheit werden aufgezeigt, die sich aus der Anti-Sektenbewegung, oder der "Wiederkehr des Religiösen" im "post-säkularen Zeitalter" ergeben können.

Showing 41 - 50 of 189 Articles

Der Verein Forum Religionsfreiheit Europa (abgekürzt: FOREF Europa) hat seinen Sitz in Wien und ist auf nationaler und internationaler Ebene tätig. FOREF ist eine von politischen, ideologischen oder religiösen Bewegungen unabhängige Menschenrechtsorganisation, die auch mit anderen NGOs und Religionsgemeinschaften ooperiert. Zweck des Vereins ist es, sich für die Förderung und Wahrung des Rechts auf Gedanken-, Gewissens-, Religions- und Weltanschauungsfreiheit (Art. 18 AEMR; Art. 9 EMRK; Art. 10 Grundrechtecharta der EU) sowie der übrigen Menschenrechte einzusetzen. 
Insbesondere soll Diffamierungen und Diskriminierungen religiöser Minderheiten entgegengetreten werden. Durch die Tätigkeiten des Vereins sollen auch demokratische Grundwerte und die Rechtsstaatlichkeit gefördert werden.

Go to topGo to bottom