Themen: Österreich | Europa | International | FECRIS | Religion| Kommentare
#
IHR FORUM FÜR TOLERANZ UND MENSCHENRECHTE - Your forum for  tolerance and human rights
sitemap

Seite Durchsuchen:

Einloggen/Log-In:




Passwort vergessen? ¤ Mitglied?

Das Neueste:

FOREF Kommentar:

herrpitzinger

14.02.2009, 23:33 Read more...

foreffrage1

14.02.2009, 23:32 Read more...

icrfbartenstein

14.02.2009, 21:00 Read more...

Schulte

14.02.2009, 20:58 Read more...


for webdesign/coding more info

separate
print social bookmark

Home

Top News

Der „SOCIOLOGICAL TURN“ bei der Bundesstelle für Sektenfragen: Wird der Sektenbegriff durch "Gruppierung" ersetzt?

Von Erich Mayer am 27.03.2014.

Der „SOCIOLOGICAL TURN“ bei der Bundesstelle für Sektenfragen: Wird der Sektenbegriff durch "Gruppierung" ersetzt? - Am 15. September 2013 gab der Geschäftsführer der Bundesstelle für Sektenfragen und FECRIS-Sympathisant, German Müller, ein ausführliches Interview zur Tätigkeit seines Teams im Rahmen von Planetarium, einer Sendungsreihe von ‚Freies Radio Freistadt‘. FOREF hat für seine Leserinnen und Leser einen Ausschnitt des Gesprächs mitgeschrieben.

Flashmobs gegen Christenverfolgung

Von Erich Mayer am 14.01.2014.

Unter dem Motto "Stumm die Stimme erheben" fanden am 11. Januar 2014 Flashmobs an öffentlichen Plätzen in 25 deutschen und österreichischen Städten - darunter Berlin, Frankfurt, Bonn, Wien und Salzburg - statt. Die Idee zu dieser Aktion ging von Sara Külen, einem Mitglied des Zentralrates Orientalischer Christen in Deutschland (München), aus...

"Vorsicht: Aggressive, totalitäre und gefährliche Psycho-Sekte!"

Von Erich Mayer am 08.01.2014.

In einer aktuellen Dissertation von Judith Stander (Universität Münster) werden typische Berichterstattungen zum Thema "neue Religionen" in den Wochenzeitschriften 'Stern' oder 'Spiegel' untersucht. Mit einem interdisziplinären Ansatz von religionswissenschaftlichen und linguistischen Methoden können Perspektivierungs- und Dramatisierungsstrategien identifiziert werden,...

Ist die Japanische Justiz auf einem Auge blind?

Von Peter Zöhrer am 19.03.2013.

Wien/Tokio - Menschenrechtsorganisationen und NGOs sind empört über die Nachlässigkeit der japanischen Behörden bezüglich der Strafverfolgung von schweren Vergehen - Gewaltanwendung und Entführung von Gläubigen, wobei 80% der Opfer Frauen sind.

BUCH: Die wunderbare Welt der Sekten - von Paulus bis Scientology

Von Peter Zöhrer am 16.02.2013.

Von der Heiligen Römischen Kirche über Mönchsorden bis zur Kirche des Fliegenden Spagettimonsters: Gerald Will's entfaltet das Panorama der 2000-jährigen Kultur- und Ideengeschichte der religiösen Bewegungen des Abendlandes.

ROM: Italien will weltweit Religionsfreiheit beobachten

Von Peter Zöhrer am 18.07.2012.

ROM/WIEN - (FOREF, 17.07.2012) -Am 28. Juni 2012 präsentierte das italienische Außenministerium in Rom seinen Plan, ein weltweites Observierungssystem für Religionsfreiheit (Religious Freedom Observatory) zu etablieren. Damit folgt Italien dem Beispiel der Vereinigten Staaten, Kanadas und anderer Länder. Die Institution soll rund um den Globus die Einhaltung der Religionsfreiheit überwachen und mithelfen, Verstöße zu bekämpfen - ausgehend von den Krisengebieten, wo derzeit religiöse Minderheiten verfolgt werden.

OSZE beleuchtet Umsetzung der Religionsfreiheit in Österreich

Von Peter Zöhrer am 30.03.2012.

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) erstellt derzeit erstmals einen Bericht zur Toleranz gegenüber religiösen Minderheiten und der Umsetzung von Religionsfreiheit in Österreich. Dabei werden unter anderem Formen von Antisemitismus, die Diskriminierung von Christen sowie Intoleranz gegenüber Muslimen unter die Lupe genommen.

BUCH NEUERSCHEINUNG: "Neue Religiöse Bewegungen"

Von Peter Zöhrer am 23.12.2011.

Das Buch "Neue Religiöse Bewegungen" - Gesellschaftliche Drama­tisierungs­strategien und soziale Wirklichkeit - ist eine populärwissenschaftliche Publikation, die ausführlich anhand zahlreicher Beispiele die staatliche/kirchliche Diskriminierung religiöser Minderheiten ins Visier nimmt. Dr. Schulte war selbst 12 Jahre lang Sektenbeauftragter der Tiroler Landesregierung.

WIEN: Demo für Religionsfreiheit der Christen in Ägypten

Von Peter Zöhrer am 22.10.2011.

Bei der Solidaritätsdemonstration in Wien verurteilten Kardinal Christoph Schönborn und der koptisch-orthodoxe Bischof Anba Gabriel das "Massaker von Maspero" an Christen scharf. Über tausend Demonstranten, darunter Kopten, Katholiken, Protestanten und Christen aus den evangelischen Freikirchen gingen von der Oper bis zum Stefansplatz um ihren Apell für die Religionsfreiheit in Ägypten an die Öffentlichkeit zu bringen.

EU/Ägypten: Bischöfe rufen zum Schutz der Religionsfreiheit auf

Von Peter Zöhrer am 15.10.2011.

Europas Bischöfe erklären sich solidarisch mit den Bürgern Ägyptens, besonders den Kopten. In der Bluttat von Kairo vom vergangenen Sonntag äußere sich als „mörderische Gewalt gegen den Frieden, das Zusammenleben der Religionen, die Freiheit und die menschliche Würde“, heißt es in einem Schreiben der Konferenz der europäischen Bischöfe (CCEE).

Showing 11 - 20 of 35 Articles

Der Verein Forum Religionsfreiheit Europa (abgekürzt: FOREF Europa) hat seinen Sitz in Wien und ist auf nationaler und internationaler Ebene tätig. FOREF ist eine von politischen, ideologischen oder religiösen Bewegungen unabhängige Menschenrechtsorganisation, die auch mit anderen NGOs und Religionsgemeinschaften ooperiert. Zweck des Vereins ist es, sich für die Förderung und Wahrung des Rechts auf Gedanken-, Gewissens-, Religions- und Weltanschauungsfreiheit (Art. 18 AEMR; Art. 9 EMRK; Art. 10 Grundrechtecharta der EU) sowie der übrigen Menschenrechte einzusetzen. 
Insbesondere soll Diffamierungen und Diskriminierungen religiöser Minderheiten entgegengetreten werden. Durch die Tätigkeiten des Vereins sollen auch demokratische Grundwerte und die Rechtsstaatlichkeit gefördert werden.

Go to topGo to bottom